2. Friedens-Symposium
13.-16. September 2018
im Kientalerhof

2. Friedens-Symposium
13. bis 16. September 2018
im Kientalerhof

Findet sich der Friede in den Augen der Kinder? Findet sich der Friede auf den verschiedenen Stufen des Bewusstseins? Findet sich der Friede in der Öffnung des Geistes und des Herzens? Findet sich der Friede im spirituellen Tanz und Gesang? Kann der Friede wie von selbst geschehen? Können die Hindernisse zum Frieden in sich selbst erkannt und aufgelöst werden?

Zu diesen und weiteren Fragen rund um den Frieden wird man am 2. Friedens-Symposium Antworten von interessanten Referentinnen und Referenten hören und sich darüber austauschen.

Friedensbotschaft
von Didier Burkhalter,
Alt-Bundesrat

​​«Man sagt, es brauche viel Selbstvertrauen, um auszustrahlen und Vertrauen zu verbreiten. Dasselbe gilt für den Frieden. Man kann ihn nur fördern, wenn man ihn selbst im Herzen trägt.»


Programm 2018

4 TAGE VOLLER
FRIEDEN

Donnerstag, 13.9.18

​Mario Binetti, Nicole Keller ​mit Referentinnen und Referenten

​Podiumsdiskussion
​zum Thema: Frieden – eine Illusion?


Freitag, 14.9.18

​Yvonne Schneider und Samuel Baur

Friedensmeditation ​

​Es geht Yvonne und Samuel darum, ein Werkzeug zu vermitteln, mit dem jeder Licht und Frieden in die Welt bringen kann.

​Andreas Bossert und Crew

​​Weltfrieden auf dem Teller

Für Andreas ist die Küche ein Ort, wo sich die Einzigartigkeit des Momentums in Lebensfreude manifestiert.

Anna Leissing, Leiterin KOFF

​Friedenspolitik – ganz konkret

Anna sucht nach Möglichkeiten, die auf politischer Ebene gesetzten Ziele im Alltag umzusetzen.

​Denis Knubel, poli​tischer Analyst

​Aufstellungen zu Friedensthemen

Denis engagiert sich auf unterschiedliche Weise für die
Friedensarbeit: analytisch, aber auch intuitiv-spirituell.

​Paramjyoti, Árni und Simon

​​​​​​Gebetsteppich
für den Frieden

Die Tänzerin und die beiden Musiker verbinden Energien über Musik, Gesang und Tanz.

​Nicole Keller, Co-Leiterin Kientalerhof

​Dem Frieden lauschen

Nicoles grösste Freude ist es, Menschen ein achtsames
Umfeld zu bieten, in dem sie sich entwickeln können.

Christoph Pfluger, Herausgeber „Zeitpunkt“

Friedens-Organisationen & Friedens-Protagonisten – wie vernetzen?

Christoph ist überzeugt, dass die Förderung des Guten mehr bringt als die Bekämpfung des Schlechten.


Samstag, 15.9.18

​Yvonne Schneider und Samuel Baur

Friedensmeditation

​Unter der sanften Führung von Yvonne und Samuel beginnen wir den Tag in uns selbst ruhend.

​Hsing-Chuen Schmuziger, Marc Schmuziger und Marco Caduff

​​​Nichts tun und doch bleibt nichts ungetan - daoistische Ökologie

Der ökologische Bezug ist Hsing-Chuen, Marc und Marco
wichtig: eine neue Beziehung zwischen Mensch und Mitwelt.

​Christina Jacoby, Prozessbegleiterin

​​Social presencing theatre

Christina leitet die Workshop-TeilnehmerInnen an,
Körper und Geist «zu synchronisieren​​»

​​Paramjyoti Carola Stieber (Tanz), Simon Tandree (Bratsche) und Árni Heiðar Karlsson (Klavier)

​​​​​​Tanzritual

Paramjyoti sieht ihre Aufgabe darin, die Herzen der Menschen
für Werte jenseits des Materiellen empfänglich zu machen.

​​Andreas Bossert und Crew

​​Natur auf dem Teller

Andreas sieht die Küche als Freiraum, wo es unter anderem
darum geht, sich mit Hitze und Zeit zu arrangieren.


Sonntag, 16.9.18

​Yvonne Schneider und Samuel Baur

Friedensmeditation

​​Mit Yvonne und Samuel tauchen wir von Tag zu Tag tiefer in Stille und Ruhe ein.

​​Jürg Theiler

Die 5 Akte zum Frieden

Jürg stellt den Weg zum Frieden dar. Es ist ein Weg der Täuschung, des Leidens, der Wahrheit, der Liebe und des Geistes. 

​​​Andreas Bossert und Crew

​​​Amuse bouche

Andreas sieht die Balance zwischen der inneren und der
äusseren Welt als immer wiederkehrende Herausforderung.


Mitwirkende

​Mario Binetti

​Gründer und Leiter Seminar- ​& Ausbildungszentrum Kientalerhof

​Nicole Keller

​Co-Leiterin Kientalerhof,
Mitgestalterin von Friedensräumen

​Anna Leissing

​Sozialanthropologin und Leiterin der Plattform KOFF bei swisspeace

​Denis Knubel

​Politischer Analyst mit Weiterbildung
in Entwicklungspsychologie

​Christoph Pfluger

​Journalist, Herausgeber ZEITPUNKT, Friedensaktivist - engagiert fürs Vollgeld

​Paramjyoti-Carola Stieber

​Bühnentänzerin - «Tanz des Herzen​s»,  Regisseurin und Filmproduzentin

​Simon Tandree (Bratsche)

​verbindet die Welt der klassischen
Musik und die der Heilarbeit

​Árni Heiðar Karlsson (Klavier)

​bewegt sich genauso in der Welt der Musik wie im spirituellen Bereich

​Christina Jacoby

​Kunstvermittlerin und Prozessbegleiterin
Social Presencing Theater

​Hsing-Chuen Schmuziger-Chen

​Musikerin, Musiktherapeutin,
Übersetzerin und Kalligraphin

​Marc Schmuziger

​Psychotherapeut, Musiker und
Verleger taotime-Verlag

​Marco Caduff

​Sprach- und Literaturwissenschafter,
Musiker, Sprecher, Moderator

​​Jürg Theiler

​​Ökonom, Tiefenpsychologe, Autor, Analytiker, Berater und Begleiter

​​Yvonne Schneider & Samuel Baur

Pranic Healerin, Podologin
Musiker und Meditationsleiter

​​Andreas Bossert

​​Musiker, Musiklehrer, Koch
​«Empowerment und Leadership​»

​Esther Räz

​​​Präsidentin der Stiftung für
integrale Friedensförderung

​​Cécile Cassini


​​​Diskussionsteilnehmerin am Freitagabend

​​​Verena Brenn


​​Diskussionsteilnehmerin am Freitagabend

Martin Rafael Steiner


Diskussionsteilnehmer am Freitagabend

Martin Frischknecht


Herausgeber Verleger
Edition Spuren

Rückblick

1. Friedens-symposium
2017

​​​Integrale Friedensförderung

GEMEINSAM RAUM
FÜR FRIEDEN SCHAFFEN

Sinnfindung und Friedensförderung beginnt bei jedem Einzelnen mit dem Mut zur friedlichen Konfliktbewältigung, dem Mut zum Hinsehen, dem Mut, aus der Intelligenz des Herzens heraus zu handeln, und der Bereitschaft, sich berühren zu lassen. Wenn unsere Handlungen in allen Lebensbereichen von Achtsamkeit und Respekt getragen werden, kann sich die Kraft des Friedens entwickeln.

Das Grundanliegen, Aufgaben und Probleme in ihrer Gesamtheit zu verstehen und alle Ursachen und Wirkungen miteinzubeziehen, zeichnet Integrale Friedensförderung aus. Dabei spannt sie den Bogen von individuellen zu kollektiven und von unsichtbaren, geistigen, zu sichtbaren, physischen Zusammenhängen.

Medienpartner

Christoph Pfluger

​Zeitpunkt

​Martin ​Frischknecht

​Edition Spuren

Das Zusammenwirken des Kientalerhofs und
der Stiftung für integrale Friedensförderung

Der Kientalerhof

​... ein Seminarhaus, Begegnungsort, Schule für Körperarbeit, Bildungsraum und ein Kraftort inmitten der Berner Oberländer Bergwelt. Wir stehen für ganzheitlich-achtsames und ökologisches Handeln und ein Sein in Freundschaft mit dem Leben und seiner Vielfalt. Wir binden uns nicht an eine bestimmte konfessionelle oder spirituelle Richtung und sind politisch unabhängig.

​Die Stiftung für integrale Friedensförderung

Wir sind... eine konfessionell, religiös und politisch unabhängige Stiftung. Wir setzen uns dafür ein, Frieden in allen Lebensbereichen zu entwickeln und zu fördern: ​im persönlichen Leben, in der Familie und Beziehung, in der Politik und Wirtschaft, in der Wissenschaft und Bildung, in der Religion. Unsere Bemühungen sind schweizerisch, international und global.

Unser Angebot

SYMPOSIEN

Sie sind Treffpunkt von gebenden, Anteil nehmenden und bewegten Menschen, die motiviert sind zusammenzuarbeiten, ausgerichtet auf die Stärkung der Friedenskräfte in der Welt. Wir wollen unser Mitgefühl für die Welt und für uns selbst fördern und beleben.

SCHULE FÜR BEWUSSTHEIT

Hier finden die Teilnehmenden zum Verständnis und zur Erfüllung Ihres Lebens. Auf diese Weise finden sie zum Frieden.

FRIEDEN LEBEN

Wer ganz in seine Kraft kommt, kann den Sinn des Lebens sehen und seiner Intuition folgen. Frieden in die Welt zu tragen wird zum beglückenden Engagement.

FÜHRUNG UND KULTUR

Wir unterstützen Führungskräfte, Sinn in sich selbst, in ihrem Leben, in ihrer Arbeit, in ihrer Organisation zu finden. Sie machen sich die mehrdimensionale Sicht auf Führungsaufgaben zugänglich - individuell und zukunftsgerichtet.

Kontakt

​Adresse

Kientalerhof
Griesalpstr. 44
CH-3723 Kiental [Anreise]
Schweiz
T: +41 33 676 26 76
Mail: ​info[ät]kientalerhof.ch

Gemeinsam Raum für Frieden schaffen